Nachdem wir #Mastodon auf unserer Instanz digitalcourage.social ein Jahr lang ausgiebig getestet haben, öffnen wir sie heute für die Öffentlichkeit.

Kommt mit uns ins #Fediverse und hört auf, euch von Tech-Giganten ausforschen, ausbeuten und aufhetzen zu lassen!

digitalcourage.de/blog/2018/ko

Im Fediverse gibt es Alternativen zu Twitter, Facebook und Instagram, und sie sind keineswegs menschenleer.

Das Fediverse ist selbstverwaltet, und unsere Mastodon-Instanz ist ein Teil davon – mit eigenen Regeln.

Wir berechnen für jeden Account 1€/Monat uns sorgen so dafür, dass unser Mastodon-Server langfristig erhalten bleibt und bei Bedarf mit den Anforderungen wachsen kann.

/c

@digitalcourage

Ich sehe die Finanzierung der Instanzen als Knackpunkt. Es ist leider nicht dauerhaft und einheitlich geregelt. Viele Gelder fließen freiwillig in die Instanzkassen, wobei mir persönlich der nahezu werbefreie Betrieb am besten gefällt.

Darf ich fragen, wie ihr auf diesen einen Euro/Account kommt? lg

(Bei einer zu erwartenden 10 000'er Instanz sind das immerhin 120 000, - Euro im Jahr 🕵️‍♂️)

cc @Gargron

@kranfahrer @Gargron

Wir empfehlen auf unseren Webseiten zur Digitalen Selbstverteidigung seit vielen Jahren posteo.de und mailbox.org. Kann sein, dass deren Preise uns inspiriert haben.

Übrigens sprechen wir von einem Kostenbeitrag, weil die Einnahmen – jedenfalls bisher – die Kosten nicht decken. Mit 10.000 Usern rechnen wir eigentlich nicht, aber wer weiß!

/c

Folgen

@digitalcourage

... wenn das Miteinander passend ist und der/die Admins ihre Instanzpflege (Arbeit) profesionell gestalten, dann sind durchaus diese Mitgliederzahlen realistisch. (denke ich)

Die Tatsache mit einem e. Verein als Instanzbetreiber zu arbeiten finde ich eine ausgezeichnete Idee und sollte Schule machen.

Viel Erfolg weiterhin! 😄

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
MastodonTech.de

Mastodon ist ein soziales Netzwerk. Es basiert auf offenen Web-Protokollen und freier, quelloffener Software. Es ist dezentral (so wie E-Mail!).