Neuere anzeigen
Hoschi teilte

Finally: A staging area for my website!

Due to the fact that the indieweb is based on interaction between webservers I find it hard to test things not in production. Which is tempting especially because I really do not think my website is visited that often.

Continue reading: hoschi-it.de/2020/12/29/stagin

Hoschi teilte

RT @ValaAfshar@twitter.com

The greatest enemy of knowledge is not ignorance, it is the illusion of knowledge.

—Stephen Hawking

Hoschi teilte

RT @ProfFeynman@twitter.com

Science:

If you don't make mistakes, you're doing it wrong. If you don't correct those mistakes, you're doing it really wrong. If you can't accept that you're mistaken, you're not doing it at all. 🧠

🐦🔗: twitter.com/ProfFeynman/status

Hoschi teilte
Here's my step by step guide for how (and why) to leave Facebook without actually deleting your account. I did this in June and haven't looked back. #DeleteFacebook https://aaronparecki.com/2020/06/14/14/how-to-leave-facebook

So here is what I will do in the year 2021:

Since all those different social networks are having those negative effects of silos of which we don’t know how long they will make it before being out-of-date I will focus on owning my content.

Don’t get my wrong: I like the interaction that takes place on social-media. But what I don’t like are those big companys making my content their own and doing with it whatever they feel like.
...

hoschi-it.de/2020/12/27/indiew

Hoschi teilte
Hoschi teilte

Moin.
Na, fit?
Nicht? Haste nen Karton von Amazon abgeschleckt? Wäre jedenfalls im Moment wohl nicht so die schlaue Idee, denen sind grad 250 Skla^WBeschäftigte krank geworden.
"""
Der Flüchtlingsrat kritisiert schon lange die Unterbringung in Sammelunterkünften als gesundheitsgefährdend.
"""
Ja, Amazon.
taz.de/!5735321/
#Taz

Wer kauft eigentlich noch bei dem Laden?
NA?
hrmpf.
Erstmal 'n Käffchen.
Aus dem #Coffeonenbeschleuniger
als #Renitenzverstärker #FürDenTäglichenAufstand

Hoschi teilte

LIKE OIL LEADS TO GLOBAL WARMING...

DATA LEADS TO SOCIAL COOLING

socialcooling.com/

Hoschi teilte

Telefonseelsorge: "Weihnachten rufen die an, die gar keinen haben"
www1.wdr.de/nachrichten/themen

Die Telefonseelsorge ist unter den Rufnummern 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222 sowie 116 123 rund um die Uhr erreichbar. Sie berät kostenfrei und in jeder Hinsicht anonym.

#weihnachten #allein

Hoschi teilte
Hoschi teilte

Liebes Fediversum, so darf ich für euch heute das letzte Türchen am #Mastoadventskalender öffnen. @Thalestria hat mir den Platz 24 #24of24 freundlicherweise überlassen.

Es ist ein kurzer weihnächtlicher Text, der versucht, von den übermächtigen Tagesthemen ein bisschen wegzulenken.

hikerus.tk

Ich wünsche euch allen lichtervolle Weihnachten und das "fürchtet euch nicht" aus der Weichnachtgeschichte lasse ich mir dieses Jahr besonders gerne sagen.

#Heiligabend #weihnachten

Hoschi teilte

The Fediverse has a lot of blind or partially sighted members who use screen readers to listen to posts. Large groups of emoji make life difficult because the reader reads aloud each emoji's text description back to back.

✅ You can make your posts more accessible to blind users' screen readers by only using individual emoji, and avoiding large groups of emoji.

For example 😃 is fine but 😀 😆 :bloblaugh: 😁 👍 😃 😜 🤗 :blobcatcoffee: causes problems.

#FediTip #MastoTip #Accessibility #A11y #Emoji

Hoschi teilte
Hoschi teilte

Ich hab WhatsApp gelöscht!

Facebook ist mir ja schon länger ein Dorn im Auge und vor ein paar Wochen hat Tantek Çelik im IndieWeb Chat folgendes vorgeschlagen:

Just suggested „Blocktober“ for October as a CTA for The Social Dilemma, as in, make your October the month you Blocktober social media

Perfekte Gelegenheit!

Ich hab schon vor knapp zwei Jahren meinen Facebook und Instagram Account gelöscht aber WhatsApp ist mir bisher wirklich schwer gefallen.

Die Entwicklung (Rechtsruck, Alternative Fakten, Verschwörungstheorien) der letzten Jahre hat das geändert. Facebook ist sicherlich nicht die Ursache dieser Entwicklung, aber ist ein wesentlicher Verstärker!

Mit seinen Algorithmen und Echo-Chambers, mit seinen Regeln und seinem eigenem kleinen Ökosystem sorgt Facebook für eine Radikalisierung seiner Nutzer, es diskriminiert, es experimentiert mit der Psyche, es duldet Aufrufe zum Mord, es verkauft Drogen, es manipuliert und es überwacht.

Warum fällt es uns trotz dieser Überschriften so schwer Facebook, Instagram oder WhatsApp zu löschen?

Tim Kendall, der ehemalige „Director of Monetization“ von Facebook schreibt folgendes über seinen ehemaligen Arbeitgeber:

We took a page from Big Tobacco’s playbook, working to make our offering addictive at the outset. The social media services that I and others have built over the past 15 years have served to tear people apart with alarming speed and intensity. At the very least, we have eroded our collective understanding — at worst, I fear we are pushing ourselves to the brink of a civil war.

businessinsider.com

Facebook macht süchtig! Pubertierende definieren sich über ihre Instagram Profile, ihre großen Geschwister haben nahezu ihr ganzes Leben auf Facebook veröffentlicht und ihre Eltern planen die Elternabende über WhatsApp. Egal welches Alter, ohne Facebook & Co. erfährt man Ausgrenzung.

Da ich so langsam in die letzte Kategorie rutsche, war es für mich besonders schwer WhatsApp zu ersetzen. Einzelne Kontakte waren einfach zu überzeugen auf eine andere App zu wechseln, aber für viele WhatsApp Gruppen habe ich bisher keine Alternative. Ein Freund meinte, dass ich mit meiner Aktion andere indirekt zwingen würde, mich auf alternativen Wegen zu kontaktieren… Perfekt! Vielleicht schaffe ich es ja sogar, dass sie das Medium komplett wechseln!

Mit WhatsApp lösche ich auf alle Fälle meine letzte Facebook App! …auch wenn das Facebook nur wenig interessieren wird!

Noch ein Grund mehr!

#deletefacebook #deleteinstagram #deletewhatsapp #blocktober #facebook #indieweb

https://notiz.blog/b/5ey

Hoschi teilte
Dieses Jahr war ich in unter anderem in #Lützerath unterwegs.
Das Dorf soll bald abgerissen und abgebaggert werden, damit RWE die Kohle unter dem Dorf verfeuern, und damit die Klimaerhitzung weiter anheizen kann.

Verbliebene Bewohner*innen versuchen dagegen zu klagen, andere stellen sich der Zerstörung auch mit ihren Körpern iin den Weg. Hintergrund dessen ist unter anderem, dass das #Kohlegesetz den Tagebau #Garzweiler (an dem Lützerath liegt) dem unprofitableren Tagebau Inden vorzieht. Hier sorgen Kapitalinteressen dafür, dass Menschen ihre Heimat verlieren.

Als Anfang November in Lüterath verbliebene Bäume gefällt werden sollten war ich vor Ort. Eine kleine, aber widerständige Gruppe hat sich den Harvestern in den Weg gestellt. Mit Traversen und Tripods an den Ortseingängen und kletternden Menschen in den verbliebenen Wäldern sollte die Rodung blockiert werden. Das gelang nur teilweise, der RWE-Werksschutz aus Polizei und privaten Unternehemen räumte die Menschen und fällten viele Bäume.

In #Lützerath machen die Menschen dennoch weiter, die seit Mai bestehende Mahnwache an der #L277 bleibt bis ins nächste Jahr bestehen.

#EndeGelände #LütziBleibt #RWE #KohlestoppJETZT

haben wir nicht, weil wir retten müssen, sondern weil uns gerettet hat. Der Heiland der Welt ist geboren.

Hoschi teilte

Seit ein paar Wochen sind wir nun bei Mastodon. Und wir finden es super. Keine Zensur, keine Werbung, kein Generve - und auch Nachts ist noch jemand wach 🙃 💚

Was uns noch fehlt, ist Reichweite und die damit einhergehende Kommunikation.
Daher wünschen wir uns von Euch zu 🎄, die 200er Follower-Marke zu knacken. Schaffen wir das gemeinsam?

Als Belohnung gibt es weiterhin gute Aktionen, schnelle Videos und informative Threads. 😎🔥

DANKE 🐨🐨🐨

Hoschi teilte
Hoschi teilte

Julia Reda - sehenswert:

"Eine Lobbykampagne von Musikindustrie und Presseverlagen versucht, die Uploadfilter scharfzuschalten. Alle Schutzvorkehrungen gegen die Sperrung legaler Inhalte wollen sie aus der deutschen Umsetzung von Artikel 17 der EU-Urheberrechtsreform streichen. "

m.youtube.com/watch?v=pZV3PKZo

Ältere anzeigen
MastodonTech.de

Mastodon ist ein soziales Netzwerk. Es basiert auf offenen Web-Protokollen und freier, quelloffener Software. Es ist dezentral (so wie E-Mail!).