Der Streik der Maurer von Oyonnax ist zu Ende (sie wurden in drei Punkten zufriedengestellt). Der Streik der Maurer von Agen und von Grenoble beginnt. (Havas)

Der Stadtrat von Toulon wollte den Achtstundentag für seine Polizei. Diesen Beschluß hob der Präfekt auf. (Eig. Ber.)

Gemeinsam mit dem Höhlenforscher Martel haben die Landräte der Provence im Departement Var einen Abgrund erforscht, um dessen Wasser nutzbar zu machen. (Eig. Ber.)

Autounfall in Houilles. Die MM. J. Dubois und G. Bernard wurden verletzt; die MM. Cappiello (also nicht Lionetto) und Février ebenfalls, jedoch nur leicht.

Als er in Champigny seine Grundleine einholte, fiel M. Journet (Rue Saint-Sabin, Paris) in die Marne. Er wurde nicht mehr gesehen.

Fanois sah, wie Marguerite Blond von einem Tanz in Puteaux am Arm von Pourlet wegging. Verrat witternd, verletzte er sie mit einer Kugel.

Der Marquis von Trévaudans, Landarbeiter in Sonchamps, entlastete sich aufs beste von dem Vorwurf, seinen Freund Coiscien ausgeraubt zu haben.

Im Vollrausch stieß Langon aus Sceaux auf seine Frau, und da sie sich zänkisch gab, hämmerte er mit einem Schlüssel auf ihrem Kopf ein.

In einem Kalkofen in der Avenue Pierrefitte, Villetaneuse, fand man den alten Landstreicher Méry erstickt auf.

In grauem Drillich und mit Schirmmütze brach Béthencourt, 13 Jahre, mit dem Fahrrad am 20. von Chatou nach Bezons auf. Er ist dort noch nicht angekommen.

Die Villen Pouvret und Vivier in Bellevue und Val-Fleury wurden ausgeplündert und sogar ihrer Bleirohre beraubt.

Ende des Kongresses der Gerichtsdiener in Toulouse, welche, nach den Worten eines Redners, einer »schwierigen, gefährlichen und spärlich vergüteten Tätigkeit« nachgehen. (Eig. Ber.)

Pajoux, wohnhaft in Aubervilliers, dem "Gaunerwinkel", wie es im Volksmund heißt, wurde festgenommen, als er dabei war, mit dem Revolver auf Leute zu schießen.

Mme Montet aus Bost (Loire) wurde, wie man glaubt, von Angehörigen ihres Mannes, des bekannten Vatermörders, ausgeraubt. (Eig. Ber.)

Am Strand von Sainte-Anne (Finistère) drohten zwei Schwimmer zu ertrinken. Ein Badegast kam zu Hilfe, so daß M. Etienne drei Personen retten mußte. (Eig. Ber.)

Niedergestochen und zu Tode geprügelt, erlitt Remailli aus Meskiana (Constantine) eine Verstümmelung, welche verdeutlicht, daß dieser Mord aus Leidenschaft geschah. (Eig. Ber.)

Sigismond Martin aus Les Clayes schläft auf dem Feld ein. Seine Kameraden kommen, ihn zu wecken. Unmöglich: er ist tot.

Bevor sie wieder den Versammlungsort der Gewerkschaften aufsuchten, beklagten sich die Sozialisten von Brest: "Er stinkt nach einer zwei Meter dicken militärischen Präsenz." (Eig. Ber.)

Kinderdiebe in Rouen! Jemand hielt Mme Thoms fest, während Mutter und Schwester ihre Tochter entführten. (Eig. Ber.)

Von einem Gerüst fielen stapelweise Ziegel dem Handschuhmacher Sosthène Lerizou aus Perreux auf den Kopf.

Ältere anzeigen
MastodonTech.de

Mastodon ist ein soziales Netzwerk. Es basiert auf offenen Web-Protokollen und freier, quelloffener Software. Es ist dezentral (so wie E-Mail!).